Home            Verlag Rubikon            CLB 2001-2019            

CLB-Titel ab 2020           Inhalte ab 2007            Probeartikel            

Mediadaten 2020            Datenschutzerklärung            Impressum


Zwiebel-Zahnwurz, eine seltene,
eigenartige Pflanze

Wildkräuter: Ihre Inhaltsstoffe und ihr Nutzen – Teil 11

Autor: Prof. Dr. Wolfgang Hasenpusch

Sie kommt an den Wegen kalkreicher Buchenwälder gruppiert vor, die Zwiebel-Zahnwurz, Cardamine bulbífera: eine Blütenpflanze mit Wurzelrhizom und dunklen Samenkugeln zwischen Pflanzenstiel und Blattansatz, die ebenfalls der Vermehrung dienen. Die gefiederten Stängelblätter haben zum Teil eine Ähnlichkeit mit den Blättern des Hanfs (Cannabis), jedoch keine halluzinogene Wirkung. Pharmakologische Bedeutung hat die Pflanze jedoch schon, wenn auch in weniger bekanntem Maße.

Zwiebeln bzw. Brutknollen (Bulbillen (A) und Rizom-Wurzeln (B) des Zwiebelzahnwurz (Abb.: Hasenpusch).

© 2020 Rolf Kickuth zurück zur Startseite