Home            Verlag Rubikon            CLB 2001-2019            

CLB-Titel ab 2020           Inhalte ab 2007            Probeartikel            

Mediadaten 2020            Datenschutzerklärung            Impressum


Selbst ein kleines Molekül ist anpassungsfähig

Die vielfältigen Gesichter des Indigo

Autoren: Prof. Dr. Peter Bützer, Marcel Bützer

Indigo ist ein blauer Farbstoff, der aus Pflanzen gewonnen werden kann. Es ist der älteste stabile organische blaue Farbstoff, der von Menschen seit prähistorischer Zeit verwendet wird. Indigo ist mit einer Molmasse von 262,27 Gramm pro Mol selbst im Vergleich zu Kristallzucker Saccharose mit 342,3 Gramm pro Mol ein kleines Molekül. Und dieses Indigo-Molekül, bestehend aus 30 Atomen, kann sich je nach Umgebung unterschiedlich verhalten. Diese Anpassungsfähigkeit ist in der ganzen Vielfalt in der Literatur kaum beschrieben. Wenn beispielsweise von Indigo in einer physikalisch- chemischen Tabelle eine sehr genaue Dichte angegeben wird, dann muss man sich bewusst sein, dass sich diese nur beschränkt übertragen lässt. Wissenschaftlich interessant mögen die charakteristischen Eigenschaften von reinen Stoffen sein, aber richtig spannend ist erst ihr dynamisches Verhalten in Systemen in der Natur oder bei Anwendungen. Diese sich ändernden, vielfältigen „Gesichter“ von Indigo sind der Inhalt dieses Artikels.

Abstract

Indigo is a blue dye that can be extracted from plants. It is the oldest stable organic blue dye used by humans since prehistoric times. Indigo, with a molecular weight of 262.27 grams per mole, is a small molecule even compared to crystal sugar sucrose with 342.3 grams per mole. And this indigo molecule, consisting of 30 atoms, can behave differently depending on the environment. This adaptability is hardly described in all its variety in the literature. If, for example, a very precise density of indigo is given in a physicochemical table, then one must be aware that this can only be transferred to applications to a limited extent. The characteristic properties of pure substances may be scientifically interesting, but what is really exciting is their dynamic behavior in systems in nature or in applications. These

changing, diverse "faces" of indigo

are the content of this article.

Bildung der indigoiden Substanzen Indigo, Isoindigo und Indirubin aus den Vorläufersubstanzen Indoxyl und Isatin. Die Anteile der drei Reaktionsprodukte variieren, je nach Reaktions-Bedingungen. Die indigoiden Verbindungen (Indigo, Isoindigo und Indirubin) haben alle diesel- be Summenformel und ganz ähnliche physikalische und chemische Eigenschaften.

© 2020 Rolf Kickuth zurück zur Startseite